ochskopf Narrenzunft Moorochs e.V. Bad Buchau

Rübengeisterumzug am 02.10.2015




Rübengeister wandeln durch das nächtliche Buchau

Rübengeisterumzug am Freitag 02. Oktober

Neben der Fasnet pflegt die Narrenzunft Moorochs in Bad Buchau seit vielen Jahren auch den oberschwäbischen Brauch des Rübengeisterns.
Der beliebte Rübengeisterumzug startet am Freitag, 2. Oktober, um 19.30 Uhr am Narrenbrunnen.
Am Mittwoch 30. September und am Donnerstag 01. Oktober jeweils von 16.00 bis 18.00 Uhr, öffnet die Rüben-Schnitzwerkstatt.
Die Rüben, bei denen es immer schwieriger wird noch einen Anbaubetrieb zu finden, von dem importiert werden kann, werden gegen einen kleinen
Unkostenbeitrag von 50 Cent pro Rübe abgegeben.  Landwirt Hans Zell stellt für die Schnitznachmittage wieder sein Anwesen an der Fußgängerampel
Weiherstraße/Am Bahndamm beim Bischof-Sproll-Haus zur Verfügung.
Dann können daraus unter Anleitung vor Ort gespenstische oder auch lustige Rübengeister entstehen. „Heimkünstler“ können zu den Schnitzzeiten
hier auch bereits ausgehöhlte Rüben abholen.
Die Kunstwerke werden dann am Freitagabend, wenn es richtig dunkel ist, beim Rübengeisterumzug präsentiert.
Start ist nach Einbruch der Dunkelheit um 19.30 Uhr am Narrenbrunnen auf dem Le-Lion-d’Angers-Platz beim Progymnasium. 
Die leuchtenden Rübengeister werden dann wieder vorbei an Stiftskirche und Schloss auf den Marktplatz einziehen.
Die Nachtwächter führen den Umzug an und moderieren diesen auf dem Marktplatz. Dann führt der Umzug über die Piazza des Kurzentrums,
ein Stück durch den Kurpark und dann werden die leuchtenden Fratzen erneut auf den Marktplatz einziehen.
Hier treffen sich anschließend alle Rübengeisterträger um den Marktplatzbrunnen und werden durch Zunftmeister Uwe Vogelgesang begrüßt.

Neben Fackelträgern wird der abendliche Lichterzug begleitet vom Fanfarenzug Unlingen und von der Schalmeiengilde der Zunft.
Um dem Umzug ein entsprechendes Bild zu verleihen wird es in diesem Jahr wieder zwei Gruppen geben.
Die erste Gruppe ist ausschließlich Rübengeisterträgern vorbehalten, d.h. Schulkinder ohne Begleitung oder Gruppen mit Rübengeistern.
Im Anschluss daran läuft die zweite Gruppe, welche aus Kindern mit Begleitung und Familien besteht.
Die Moorochsenzunft bittet darum, diese Regelung zu beachten!
Mit dem auch in Deutschland beliebten „Halloween“ hat dieser Brauch nichts zu tun. Deshalb gehört zum Rübengeistern auch
keine „Halloween-Verkleidung“ und keine Kürbisse.
Die Moorochsen bedanken sich bei den Rübengeistern mit einer kleinen Überraschung. Auch die Zuschauer müssen nicht hungrig
und durstig heimgehen.
Zum Umzug sind selbstverständlich auch alle Kinder der  Federseegemeinden und alle Kur- und Feriengäste herzlich eingeladen.
Natürlich freuen sich die Umzugsteilnehmer über recht viele Zuschauer.
Rübengeisterumzug 2012
Die Jüngsten führen den Umzug am Freitagabend wieder an.

Rübengeister ziehen durch die Stadt
Narrenzunft Moorochs belebt oberschwäbischen Brauch – Viele Teilnehmer

Da leuchten die Augen des Kindes mit den Augen der Rübengeister um die Wette.
Bericht von Klaus Weiss / Schwäbische Zeitung -> 2014

Bad Buchau sz Seit vielen Jahren belebt die Bad Buchauer Narrenzunft Moorochs im Herbst einen uralten oberschwäbischen Brauch – die Rübengeister.
Immer mehr Teilnehmer zeigen Interesse am schaurigen Umzug durch die Stadt. Rund 400 Rüben hat die Zunft an den Tagen davor ausgegeben.
Genau so viele dürften beim Umzug dabei gewesen sein.
Seit Tagen haben die Kinder auf diesen Abend hingearbeitet und gruselige Fratzen in die Rüben geschnitzt. Jetzt konnten die Jungen und Mädchen
ihre Kunstwerke endlich durch die Stadt geistern lassen. Jeder der Geister war ein Unikat und trug die persönliche Note des Künstlers.
Die tollen Fratzen ergaben ein gespenstisches Bild.
Rüben von auswärts
Angeführt vom Nachtwächter mit Laterne und Hellebarde und etlichen Fackelträgern zog der Zug vom Narrenbrunnen über den Marktplatz,
weiter durch den Kurpark und wieder zurück zum Marktplatz. Musikalisch begleitet von der Fanfarenzugspielgemeinschaft Bad Buchau/Unlingen
und den zunfteigenen Schalmeien kam richtig Stimmung unter den zahlreichen Besuchern auf dem Marktplatz auf.

Während der gruselige Umzug durch den Kurpark zog, erklärte Nachtwächter Karl Josef Schneck den wartenden Zuschauern,
darunter auch viele Kur- und Feriengäste, den uralten oberschwäbischen Brauch der Rübengeister: Der Brauch werde hauptsächlich
noch im ländlichen Raum gepflegt und mache vor allem Kindern viel Spaß. Inzwischen werde es immer schwieriger, überhaupt noch
Rüben zu bekommen, da im Federseegebiet selbst keine mehr angebaut werden. Aber dank der guten Beziehungen zu befreundeten
Landwirten in der Gegend um Allmendingen, die Futter-Rüben noch anbauen, war der Rübengeister-Umzug gesichert.

Keine Frage war für die Stadtverwaltung, dass so viel Engagement seitens der Kinder auch belohnt werden muss: jedem Umzugsteilnehmer
wurde ein kleiner Hefe-Rübengeist spendiert. Nach einem kurzen Platzkonzert der Musikgruppen verteilten sich die Rübengeister in der Stadt.
Und noch zu später Stunde sah man einige davon durch die dunklen Gassen geistern.


Das war der Rübengeisterumzug 2013...
Rübengeister 2013
Rübengeister 2013
Rübengeister 2013
Rübengeister 2013
Rübengeister 2013
Fotos von Foto Weiss Bad Buchau
Rübengeister 2013
Rübengeister 2013
Rübengeister 2013
Rübengeister 2013


Die Rüben sind in Bad Buchau!  -  Jetzt kann's losgehen....
Rübengeisterumzug 2013
Rübengeisterumzug 2013

Fotos: Narrenzunft Moorochs e.V.
Rübengeisterumzug 2013
Rübengeisterumzug 2013
Rübengeisterumzug 2013
Rübengeisterumzug 2013
Rübengeisterumzug 2013 Rübengeisterumzug 2013 Rübengeisterumzug 2013




Rübengeisterumzug 2012
Bericht und alle Fotos von Klaus Weiss
Rübengeisterumzug 2012
Rübengeisterumzug 2012
Rübengeisterumzug 2012
 
.

Rübengeisterumzug 2012
Rübengeisterumzug 2012
Rübengeisterumzug 2012
Rübengeisterumzug 2012
Rübengeisterumzug 2012
Rübengeisterumzug 2012




Rübengeister !

Ein paar Rübengeister aus dem vergangenen Jahr !


Copyright © 1999 -2015 Siegfried Grimm
Letzte Bearbeitung 05.09.2015