Logo 2007 Narrenzunft Moorochs e.V. Bad Buchau
Kinder- und Jugendmusical " Tabaluga und Lili "

Die auf Grund der großen Nachfrage im Herbst geplanten Aufführungen
(06. Oktober 2007 / 07. Oktober 2007)
können leider nicht stattfinden wegen Terminüberschneidungen von
Hauptdarstellern.

Ausstrahlungtermine der TV-Aufzeichnung "Tabaluga-TV"
Samstag, den 06.10.07 um 7.20 Uhr im ZDF
Sonntag, den 07.10.07 um 6.40 Uhr im ZDF
Sonntag, den 07.10.07 um 15.00 Uhr im KIKA


Fotos der Aufführungen gibt es hier in einer Fotogalerie mit Diashow
(Fotos von Foto Weiss Bad Buchau)....

Es wird auch ein Fotoalbum erstellt zur Nachbestellung.

Begeisterndes Musical
Tabalugas Liebe holt Lilli aus dem Eis
(Bericht aus der Schwäbischen Zeitung vom 08.05.07 von Kurt Zieger)
 
45 Jungnarren der Narrenzunft Moorochs Bad Buchau haben farbenfroh phantasievoll und höchst aufwändig  das Musical „Tabaluga und Lilli“ in Szene gesetzt. Neben den Hauptrollen begeisterten vor allem die entzückenden Gruppenbilder des Publikums im ausverkauften Bischof-Sproll-Haus.

Zur Einstimmung in den Abend intonierte ein prächtiges Instrumentalquartett die Titelmelodie des Musicals „Tabaluga und Lilli“, das auf Peter Maffay, Rolf Zuchowski und Gregor Rottschalk zurückgeht. Feuer bedeutet Licht und Leben. Doch mit dem Eis kamen Dunkelheit und Kälte. Damals lebten Drachen und es gab magische Dinge, welche die Leute bewegten. Als sprachlich und mimisch variabler Magier „Ich bin du“ rief Karl-Josef Schneck dazu auf, Augen, Ohren und vor allem die Herzen aufzusperren, um zwischen Sein und Schein, zwischen Traum und Wirklichkeit unterscheiden zu können. Daraus entwickelt sich die Geschichte
um Feuer, Eis und Liebe.In der Kälte sind die Drachen gefangen, nur Feuer macht sie frei. So schlüpft der kleine Drache Tabaluga (Christian Münz) mit Hilfe seines Drachenvaters Tyrion (Jessica Leidig) aus dem letzten Drachenei.
Doch Artoz (Alexander Ruetz), der Herr über das Eis, will Tabaluga als Inbegriff des Feuers ausschalten. In der schwungvollen,bewegungsreichen Umsetzung der Musicalvorlage muss Tabaluga allein die Welt erforschen, denn die Hilfe des Vaters wird es bald nicht mehr geben, es gilt allein die eigene Tat. Wo Licht ist, ist auch Feuer. Selbst der Mond als Spiegel der Sonne erhellt das Leben. Aber was brennt, gibt aber kein Licht?
Steht die verführerische Spinne (Vanessa Ruetz) für das Feuer, das als Liebe brennt? Doch sobald Tabaluga Lilli ( Anna Franziska Lahl ) erblickt, soll sein Feuer erstickt werden, damit das Eisreich, aus dem Lilli gemeißelt wird, allein bestehen bleibt.

Doch die Natur verbindet mit unsichtbarem Faden für Tabaluga die Dunkelheit der Mutter mit dem Licht des Vaters, vor allem, wenn im Frühling das Leben neu erwacht. Das Symbol vom Baum des Lebens (Romy Vaut) gilt für alle Jahreszeiten, auch für die entzückenden Bienen und die Vögel. „Wo Licht ist, muss der Schatten weichen“, sagt der Magier. Das Feuer, das älter und heißer ist als die Welt, ist die Liebe, die nicht im Eis erstarrt. In Gestalt von Lilli ist Liebe unendlich, ohne Zeit und Raum.

Farbenfroh, fantasiereich, ungemein aufwändig, professionell agierend versetzten die 45 jugendlichen Akteure das Publikum in nicht enden wollende Begeisterung.

Vor allem die choreographisch bühnenwirksamen Szenen von Sternchen bis zu den Ameisen zeigten, dass Elke Ruetz und Nicole Leidig als Leiterinnen viel Herzblut in diese Aufführung investiert haben, deren Proben bereits im Sommer 2006 begonnen haben. Mit dem Titelsong „Ich wollte nie erwachsen sein“ gestalteten die Akteure ein farbenfrohes Schlussbild nach der begeisternden Aufführung.

Alle Fotos auf dieser Seite von Foto Weiss Bad Buchau

Tabaluga und Lili Tabaluga und Lili Tabaluga und Lili
Fotos vom Kinder- und Jugendmusical "Tabaluga und Lili" während der Fasnet 2007
Plakat Tabaluga

Plakat vergößern....

Kinder- und Jugendmusical "Tabaluga und Lili"
Kinder- und Jugendmusical „Tabaluga und Lilli“ präsentiert von den Jungnarren der
Narrenzunft Moroochs

Die Jungnarren der Narrenzunft Moorochs führen am 5. und 6. Mai 2007 das Musical Tabluga und Lilli auf. Seit dem Sommer 2006 proben die derzeit ca. 45 Kinder und Jugendlichen zwischen 5 und 18 Jahren für den großen Auftritt. Bereits in der Fasnet wurden Teile des Musicals mit großem Erfolg aufgeführt.
Das Kinder- und Jugendmusical "Tabaluga und Lilli" wird an folgenden Termin im Bischof-Sproll-Haus aufgeführt:

Samstag 5. Mai 2007 um 19.30 Uhr  ( ausverkauft !)
Sonntag 6. Mai 2007 um 14.00 Uhr  (noch Karten erhältlich)
Kartenvorverkauf ab sofort bei Schreibwaren Lutz / Marktplatz in Bad Buchau.
Zur Zeit kann leider keine Zusatzveranstaltung stattfinden.

Erzählt werden die Abenteuer des kleinen Drachen Tabaluga der auszieht um vernünftig und erwachsen zu werden. Dabei begegnet er den Bienen, den Vögeln, den Ameisen, aber auch dem bösen Arktos. Dieser schuf aus Eis das Mädchen Lilli in das sich Tabaluga sofort verliebte. Um sie zu befreien, muss er viele Abenteuer bestehen.

Tabaluga, ein kleiner grüner Drache, ist eine auf Kinder ausgerichtete Märchengestalt, die ursprünglich von dem deutschen Schlagersänger Peter Maffay, dem Kinderliedermacher Rolf Zuckowski und dem langjährigen Maffay Textautor Gregor Rottschalk erdacht wurde. Der Kinderbuchautor Helme Heine gab Tagaluga seine Gestalt.  Inzwischen gibt es davon ein Musical das deutschlandweit mit großem Erfolg aufgeführt wird.

Das Musical spielt vor Millionen von Jahren als Drachen die Welt bevölkerten. Sie konnten fliegen, Feuer spucken und sprechen. Mit der Wärme des Feuers verteidigen sie alles Leben gegen die tödliche Erstarrung in der Kälte. Doch es kam die Zeit, da drohte die ewige Stille des Eises, alles Lebendige zu vernichten. Besonders in jenen Tagen setzt Tyrion, der alte Drachenvater, alle Hoffnungen auf seinen Sohn Tabaluga, den letzten Bewahrer des Feuers. Früh schon muss Tabaluga erfahren, mit welch eiskalter Entschlossenheit Arktos, der Herrscher im Reich der Kälte, seine Macht auszudehnen versucht. Tabaluga versteht: Nur wenn es ihm gelingt, das wahre Feuer zu finden, kann er Arktos aufhalten. Auf seiner Suche erfährt er die Schönheit fahlen Mondlichts und die glutvolle Lebensfreude der Bienen, neugierig unterliegt er der Verlockung des Kratermanns, den roten Knopf zu drücken. Leider fasst Arktos, beunruhigt von Tabalugas Existenz, den Plan, ihn für immer auszuschalten. Er erschafft ein wunderschönes Wesen aus Eis, Lilli. Ihrem Bann soll Tabaluga erliegen. Doch der erste Versuch misslingt, da die Ameisen ihn mit ihrem tugendhaften Ordnungssinn dem Kälteschlaf entreißen und zum Baum des Lebens bringen. Tabaluga weiß diese Tat nicht zu schätzen, denn fern von Lilli erscheint ihm nun sein Leben sinnlos. Ob er seine Lilli aus dem Eis befreien kann und ihre Liebe gewinnt? 


                 Zeitungsbericht von  Elisabeth Sandmaier erschienen in der Schäbischen Zeitung vom 10.04.2007:

Jungnarren der Narrenzunft Moorochs führen Musical auf

Maffay hält Jungnarren die Daumen

BAD BUCHAU - Bis Anfang Mai ist noch viel zu tun. Aber was die Moorochsenkinder dann auf die Bühne stellen, kann eigentlich gar nicht anders als grandios werden: Seit mehr als einem Jahr investiert die „Tabaluga“-Mannschaft jeden Samstagnachmittag in ihre Musical-Proben. Und Autor Peter Maffay wünscht: „Toi, toi, toi!“

„Das sieht ja aus wie Dauerlauf“, kritisiert Winfried Eberhard einen nicht besonders eleganten Abgang der jungen Akteure. Er und seine „Synchron-Sprecher“-Kollegen Karl Josef Schneck, Elke Ruetz und Karin Lahl überblicken genau, was sich auf der Bühne tut. Sie leihen aus dem „Off“ Tabaluga, Lilli, dem Magier und den anderen Hauptrollen ihre Stimmen. Was aber nicht heißt, dass die Kinder keine Texte zu lernen brauchen: Die Mundbewegungen müssen ganz genau mit dem übereinstimmen, was die Erwachsenen lesen, und mit den Liedern von der CD. Und den Schluss-Song singen sowieso alle gemeinsam live. Das meiste klappt schon weitestgehend perfekt.

Auch die Choreographie von Elke Ruetz, die mit den Kindern die Tänze eingeübt hat, sitzt. Einen kleinen Vorgeschmack auf die große, mindestens eineinhalbstündige, Aufführung gab es schon zur Fasnet. Dabei war auch schon einiges von dem zu sehen, was Nicole Leidig, Sabine Sauter und Toni Knaus in ihrer Kostümnäherei für die Mitwirkenden, 45 Kinder und den Magier Karl Josef Schneck, gezaubert haben. Und man muss sich schon fragen, wie das alles zu schaffen war. „Ohne all die Leute im Hintergrund, die für viele Bereiche gleichzeitig Verantwortung übernommen haben, hätten wir die Sache vergessen können“, sagt Nicole Leidig, bei der sämtliche Fäden zusammenlaufen, wenn es um die Aufführung von Peter Maffays Musical „Tabaluga und Lilli“ der Moorochsen-Jungnarren geht.

Bei den Proben zu Tabaluga und Lili

Bei den Proben zu Tabaluga und Lili

Auf das Team ist Verlass

Sie hat noch so einiges zu feilen, bis auf der Bühne alles perfekt klappt – aber sie ist restlos begeistert von ihrer Arbeit mit der Truppe im Alter von fünf bis 18 Jahren. Sie hat es auch geschafft, das ursprünglich nur 15-köpfige Ensemble des „König der Löwen“ vom letzten Jahr auf stattliche 45 Akteure aufzustocken, die nun mucksmäuschenstill und diszipliniert dem Geschehen auf der Bühne zuschauen, bis sie selbst dran sind. Und sie kann sich auf ihr Team verlassen, die Kulissenbauer, Maskenbildner- und Frisörinnen, Tonmeister und Beleuchter, immerhin 16 ausgewachsene Moorochsen, die ihr bei dem umfangreichen Musical-Projekt zur Seite stehen.

Wie viel Spaß ihnen das alles macht, haben die Kinder dem Autor und Komponisten der zauberhaften Geschichte, dem berühmten Peter Maffay, geschrieben und ihm ein Video von ihrer Arbeit geschickt. Der hat ihnen prompt geantwortet, wie toll er findet, dass sie seine Geschichte nachspielen, und ihnen viel Glück dafür gewünscht.

Und auf eine Belohnung für all ihren Einsatz freuen sich die kleinen Moorochsen ganz besonders: Am 19. Juni dürfen sie bei „Tabaluga TV“ dabei sein.

Bis alles sitzt, hat Regisseurin Nicole Leidig nicht nur mit Lilli (Sarah Eberhard), Tabaluga (Christian Münst) und den Bienchen im Hintergrund noch einiges zu tun. SZ-Foto: Klaus Weiss

Aufführungen im Bischof-Sproll-Haus am Samstag, 5. Mai, 19.30 Uhr, und Sonntag, 6. Mai, 14 Uhr. Vorverkauf bei Schreibwaren Thomas Lutz, Marktplatz, vier Euro, Abendkasse fünf Euro, Kinder ein Euro Ermäßigung, für den 5. Mai nur noch Restkarten erhältlich
Bei den Proben zu Tabaluga und Lili

weitere Fotos vom Kinder- und Jugendmusical "Tabaluga und Lili" während der Fasnet 2007
Tabaluga und Lili Tabaluga und Lili Tabaluga und Lili
Tabaluga und Lili Tabaluga und Lili Tabaluga und Lili
Alle Fotos auf dieser Seite von Foto Weiss Bad Buchau

Leitung: Nicki Leidig
Leitung: Nicki Leidig
Nicole Leidig Tel.  93 44 28

Weitere Vorhaben und Termine
des Jungnarren-Musical-Teams
"Tabaluga und Lili"

 19.06.2007:  Fernsehaufzeichnung für "Tabaluga tivi" beim ZDF in München
-> unsere Jungnarren werden nun auch Fernsehstars...
- Ab 01. Juli 2007 wird das Jungnarren-Musical-Team um um eine
Kleinkindergruppe (Kindergartenalter) erweitert.

Anfragen und Anmeldungen hierzu (Nur Mitglieder !)
können aber erst ab 
01. Juli 2007 entgegengenommen werden !

Zum Kinderferienprogramm der Stadt Bad Buchau ist ebenfalls wieder ein Aktionsnachmittag
unter dem Motto
"Tabaluga und Lili" geplant.


Helfer Musical Tabaluga und Lili
Das Tabaluga-Team an der Fasnet 2007

vordere Reihe von links nach rechts:
Ute Eberhard, Nicki Leidig, Elke Ruetz, Karin Lahl

hinere Reihe von links nach rechts:
Winfried Eberhard, Andreas Leidig, Martina Münz,
Frank Lahl, Sabine Sauter



    Copyright ©  2007 Siegfried Grimm
Letzte Bearbeitung 27. 09. 2007