Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Der Büttel

Eine geschichtliche Erwähnung gibt es in der Zeit bis zum Ersten Weltkrieg. Letzter Büttel in Buchau war „Prinz“ Max Weidenlener und wohnte hinterm Rathaus. Seinen Beinamen bekam er dadurch, weil er so steif und aufrecht ging und meinte er sei etwas Besseres. Oft waren es alte ausgemusterte Soldaten, die ihr Gnadenbrot mit diesem Dienst verdienten. Von der Stadt bekamen sie des öfteren kleine Grundstücke, die man Büttelwiesen nannte (heute Bittelwiesen - schwäbische Mundartforschung laut Michel Buck). In der Regel wurden nur niedrige Dienstgrade Büttel, in den seltensten Fällen waren es Feldwebel. Der Buchauer Büttel ruft die Fasnet aus und ist zuständig für weitere Bekanntmachungen!

Beschreibung Büttel_Nachtwächter

 

Unsere Kooperationspartner

Meckatzer

Progymnasium Bad Buchau

Kreissparkasse

Rauscher

 

 



Unsere Sponsoren

Diesch_Spedition_Logo

Kirchengast_Logo

Kniele_Logo

VB_Logo_DZ_links_RGB_pos

Anz_Hausmann_90_40

MYTHOS_Logo

Haus_mit_Herz_Logo

Buergercafe_Logo

 

 

 

 

 


 

VFON_Logo_200

IK Logo

Gabellogo_2018_V2_2018_09_27